Das Ziel einer ressourcenorientierten Arbeit in der Pflege ist es den von Demenz betroffenen Menschen in den Vordergrund zu rücken, nicht seine Krankheit. Barbara erläutert vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Demenz wie wichtig es ist, das eigene Handeln bei der Arbeit zu prüfen. Dies bildet gemeinsam mit einer werteorientierten Arbeit und einem ressourcenorientierten Denken und Handeln die Grundlage. In der Folge kann die Selbständigkeit des betroffenen Menschen gefördert werden, was wiederum bedeutet, seine Gesundheit zu unterstützen. Ein wichtiger Nebeneffekt davon sind Erleichterungen bei der Pflege, die auch den Pflegenden zu Gute kommen. Anhand von Beispielen erläutert Barbara die Umsetzung in der Praxis.

Sprungmarken

0:00 – Einleitung und Vorstellung des Themas

0:21 – Was ist überhaupt ressourcenorientierte Arbeit mit Menschen mit Demenz? Wie kann Sie überhaupt funktionieren?

2:58 – Bedürfnisse wahrnehmen – Eigenes Handeln prüfen

6:45 – Selbständigkeit unterstützen heißt Gesundheit unterstützen

9:35 – Umsetzung in der Praxis

14:38 – Den betroffenen Menschen signalisieren: Du bist wichtig

15:29 – Schlussworte & Einladung zum Austausch

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden